--- Herzlich willkommen auf der Homepage des Artland-Gymnasiums Quakenbrück ---

» HOMEPAGE Physik

1. Das Fach Physik und die Mitglieder der Fachgruppe

Fachvorstellung
Wenn wir mit Außerirdischen alle unsere physikalischen Gesetze kommuniziert haben, und sie Ihnen dann die linke Hand zum Gruß geben wollen, so seien Sie vorsichtig! Denn dann bestehen ihre Freunde aus Antimaterie.
-- R. P. Feynman

Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar. Durch seine Inhalte und Methoden fördert der Physikunterricht für die Naturwissenschaften typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme sowie die Entwicklung einer spezifischen Weltsicht.

Moderner Physikunterricht...
...am Artland- Gymnasium bedeutet aktives Mitmachen. Die Fachgruppe Physik ist stets bemüht, die Ausstattung der Sammlung und der Fachräume zu erhalten und auszubauen, so dass unsere Schülerinnen und Schüler aktiv werden und selber forschen können.

Wir führen Experimente mit klassischen und modernen Geräten durch. Dabei vermitteln wir unseren Schülern einerseits die "klassische" Art der Versuchsauswertung mit Stift, Papier, Wertetabelle und handgezeichnetem Diagramm, andererseits verwenden wir moderne Geräte, um den Schülern aktuelle Methoden der Versuchsauswertung wie z.B. die Videoanalyse und die Auswertung und Visualisierung von Messergebnissen mit Hilfe von Rechnern näherzubringen.

klassischer Versuchsaufbau (Jg. 12):


moderner Versuchsaufbau mit CASSY und PC (Jg. 12):



Über den Unterricht hinaus...
...haben unsere Schüler die Möglichkeit an einer teilzunehmen. Wir unterstützen auch das Engagement einzelner Schüler, an Physik-Wettbewerben oder Jugend forscht mit einem Beitrag aus dem Bereich der Physik teilzunehmen.


Schüler des Jg. 9 löten eine Blinkschaltung


Unterrichtsorganisation
In den Klassenstufen 5 und 6 wird Physik einstündig (epochal) unterrichtet. Der Schwerpunkt in diesen beiden Jahrgängen liegt auf dem Hinführen der Schülerinnen und Schüler zur wissenschaftlichen Arbeitsweise. Das Lernen ist in weiten Teilen forschend-entdeckend gestaltet, mit vielen Möglichkeiten für die Schüler, selbst zu experimentieren. In den Klassenstufen 8 bis 10 erhalten unsere Schüler in zwei Stunden pro Woche einen Überblick über die gesamte klassische Physik. Thematisch in die Gebiete Optik, Mechanik, Wärmelehre und Elektrizitätslehre aufgeteilt, lernen sie dabei Phänomene ihrer alltäglichen Umwelt zu erkennen, erklären und zu begreifen. Über den Schulstoff hinaus werden sie zu verantwortungsbewusstem Handeln in ihrer Alltagswelt befähigt, z.B. bei der Thematisierung des Energiehaushalts in Wärme- und Elektrizitätslehre. Im 10. Schuljahr geben wir ihnen einen Einblick in die Themen der modernen Physik, die in der Oberstufe detailliert behandelt werden. An geeigneten Stellen des Lehrplans stehen praktische Übungen in Form von Schülerexperimenten oder Projekten, die auch die manuellen Fertigkeiten der Schüler fördern.

Die Mitglieder der Fachgruppe
  • Herr Dr. Herrmann (Physik, Chemie)
  • Herr H. Honkomp (Physik, Chemie)Fachobmann)
  • Herr V. Honkomp (Physik, Mathematik)
  • Frau Kähler (Physik, Mathematik;
  • Herr Keppler (Physik, Mathematik)
  • Herr Küpker (Physik, Mathematik)
  • Herr Pries (Physik, Mathematik)

2. Stoffverteilungsplan

Das aktuelle schuleigene Curriculum (Stand: Januar 2016) finden Sie hier.

3. Lehrwerke

  • Jg. 5/6: Fokus Physik Gymnasium 5/6 Ausgabe N, Cornelsen ISBN: 978-3-06-014324-5
  • Jg. 8: Fokus Physik Gymnasium 7/8 Ausgabe N, Cornelsen ISBN: 978-3-06-014312-2
  • Jg. 9/10: Fokus Physik Gymnasium 9/10 Ausgabe N, Cornelsen ISBN: 978-3-06-014313-9
  • Oberstufe: Metzler Physik Gymnasium, Schroedel

4. Leistungsbewertung

Schriftliche Lernkontrollen:
Die Aufgaben in den schriftlichen Lernkontrollen entsprechen ungefähr zu 35% dem Anforderungsbereich I (Reproduzieren), zu etwa 50% dem Anforderungsbereich II (Reorganisation, Zusammenhänge herstellen) und zu ca. 15% dem Anforderungsbereich III (Verallgemeinern und Reflektieren). Notenzusätze ( Prädikatsnoten „+” bzw. „-” ) sind zulässig.

Tabelle 2: Anzahl der schriftlichen Lernkontrollen in den Jahrgängen 5 bis 10

Für die Stundentafel 1 beträgt die Gesamtstundenanzahl für das Fach Physik in den Jahrgängen 5 bis 10 zehn Wochenstunden. In dem Jahrgang 5 wird das Fach Physik ganzjährig einstündig und im Jahrgang 6 wird das Fach Physik ein Halbjahr zweistündig epochal unterrichtet (Stundentafel 1).

Gesamtnote:
In allen Jahrgangsstufen setzt sich die Note aus der mündlichen Leistung und den schriftlichen Leistungen zusammen. Die schriftlichen und mündlichen Leistungen (fachspezifischen Leistungen) sind so zu gewichten, dass die schriftlichen Leistungen in etwa ein Drittel der Gesamtnote ausmachen. In schriftlichen Lernkontrollen, bei denen 30% der Arbeiten nicht ausreichend sind, können in der Regel nicht gewertet werden. Ausnahmen sind mit Zustimmung der Schulleitung zulässig

5. Wettbewerbe, Exkursionen, Arbeitsgemeinschaften



Die Informatik AG besteht schon seit einigen Jahren. Wir haben bereits mehrfach erfolgreich an LEGO-Mindstorm Wettbewerben teilgenommen. Im Schuljahr 2013/14 haben wir uns zunächst mit dem Entwickeln kleinerer Computerspiele beschäftigt und erste Erfahrungen im Programmieren gesammelt. Die AG beschäftigt sich insbesondere mit den wichtigen mathematischen Themengebieten Geometrie, Stochastik und Zahlentheorie. Gute Algorithmen sind grundlegende Voraussetzung für die Programmierung effizienter Programme

Die Informatik AG trifft sich wöchentlich am Mittwoch, 7./8. Stunde im Computerraum und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10.




6. Abschlüsse, Qualifikationen

Die DPG überreicht den Physikpreis
Das Abitur 2015 war für viele Schüler sehr erfolgreich. Daher wurde ein Schüler am Artland-Gymnasium als Anerkennung für seine sehr guten Leistungen im Fach Physik ausgezeichnet. Anton Pfannstiel wurde einen Buchpreis und eine Urkunde über eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei der Deutschen Physikalischen Gesellschaft verbunden mit einer Ernennungsurkunde überreicht.
Die Fachgruppe freut sich mit allen Abiturienten und wünscht gutes Gelingen im Studium und eine erfolgreiche Zukunft.

7. Links

8. Besonderes

Tag der offenen Tür
Die Fachgruppe Physik hat sich am Tag der offenen Tür im Februar den interessierten Schülerinnen und Schülern aus den Grundschulen und den Eltern vorgestellt.


Viele spektakuläre Experimente wurden vorgeführt und konnten auch selbständig durchgeführt werden.

Besuch des Leibniz JuniorLAB der Universität Hannover
Am Montag (12.10.2015) hatten die Klassen 8b und 8c die Gelegenheit, in einer Doppelstunde „Physikunterricht der anderen Art“ kennenzulernen. Die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiter Sebastian Scheiber und Jos-Fokke Janzen von uniKIK haben mit den Schülerinnen und Schülern Modelle gebaut und im Windkanal auf ihre aerodynamischen Eigenschaften untersucht. Ein Kurzvortrag stellte den Bezug zu großen Flügeln von Windanlangen und kleinen Bauteilen in Flugzeugturbinen her. Angespornt durch diesen Praxisbezug bastelten die Schüler ihre „Modellflügel“.







Der Test im Windkanal fiel nicht für alle Modelle günstig aus.

Den Abschluss der Stunde stellte ein durch Rotation erzeugter Feuertornado dar:



Programming & Design by Kooge | Alle Inhalte © Artland Gymnasium Quakenbrück